Gliederung des Mittelmeers

Die so genannte Sizilianische Schwelle, eine Auffaltung unter dem Meeresboden zwischen Tunesien und Sizilien, gliedert das Europäische Mittelmeer in ein östliches Becken und in ein westliches Becken.

Diese Becken werden als das östliche und das westliche Mittelmeer bezeichnet.

Die Straße von Messina, eine Meerenge zwischen dem italienischen Festland und Sizilien, sowie die Straße von Tunis, zwischen Tunesien und Sizilien, verbinden das westliche Becken und das östliche Becken.
Das östliche Mittelmeer und das westliche Mittelmeer sind wiederum von etlichen Nebenmeeren (Adriatisches Meer, Ägäisches Meer, Tyrrhenisches Meer etc.) und zahlreichen Buchten geprägt.