Marokko

Palais Salam
****
Details
PALAIS SALAM
Urlaubsort:
Taroudant (Taroudannt), Marokko - Inland, Marokko Erreichte in der Kundenbewertung 4,8 von 6 Punkten
mit einer Weiterempfehlungsrate von 100%.
14 Tage, ÜF
ab 310*

Marokko

Im nordwestlichen Teil des afrikanischen Kontinents liegt das Königreich Marokko.

Die Straße von Gibraltar, eine der meist genutzten Wasserstraßen der Erde, trennt den circa 446500 km² großen Staat vom europäischen Kontinent. Marokko grenzt an den Staat Algerien und an das zum größten Teil vom Königreich verwaltete Westsaharaterritorium.

Trotz der im Vergleich zu anderen afrikanischen Ländern geringen Landesfläche besitzt Marokko eine abwechselungsreiche Landschaft.
Die buchtenreiche Mittelmeerküste ist vorwiegend felsig und steil, während die Atlantikküste relativ flach und kaum gegliedert ist.
Kennzeichnend für das Königreich ist das Atlasgebirge, welches den atlantisch-mediterranen Landesteil von der Sahara-Region trennt. Die höchste Erhebung des Landes ist der 4165 m hohe Toubkal beziehungsweise Jebel Toubkal, der gleichzeitig der höchste Berg des Atlasgebirges ist. Der Toubkal und die Umgebung sind insbesondere bei Bergsteigern und Wintersportlern beliebt. Der Aufstieg zum Gipfel wird mit einem spektakulären Blick über Marokko und bei günstiger Wetterlage bis zur Sahara belohnt. Der Nationalpark Toubkal umfasst den gleichnamigen Berg und dessen Umgebung.

Die Hauptwirtschaftszweige des Königreichs sind der Bergbau, die Landwirtschaft und der Fremdenverkehr.
Marokko besitzt reichhaltige Phosphatvorkommen und liefert circa 75% des international geförderten Phosphats. Abgebaut werden außerdem Erdöl, Kohle, Erdgas, Eisenerz, Kupfer, Silber, Gold, Cobalt, Nickel, Blei, Mangan und Zink.
In der Landwirtschaft sind mehr als 40% der erwerbstätigen Bürger beschäftigt. Insbesondere der Westen und Nordwesten des Landes dient der landwirtschaftlichen Nutzung. Zu den Anbauprodukten zählen beispielsweise Sonnenblumen, Hülsenfrüchte, Getreide, Erdnüsse, Zuckerrüben, Oliven, Baumwolle, Tabak, Mandeln, Datteln, Wein, Obst (Orangen, Erdbeeren, Aprikosen), Kartoffeln und Spargel.
Das Königreich ist zudem drittgrößter Korkproduzent, knapp 10% der Bäume sind Korkeichen. Auch die Fischerei ist im Hinblick auf den Export und die Verarbeitung (Nordseekrabben pulen) ein wichtiger Wirtschaftssektor des Landes.
Ein weiteres bedeutendes Exportprodukt ist Haschisch. Circa 3000 Tonnen werden pro Jahr ausgeführt, etwa 70% davon gehen nach Europa.
Im industriellen Bereich stehen beispielsweise die Nahrungsmittelindustrie, die chemische Industrie und die Metall- und Kunststoffverarbeitung im Vordergrund.
Das traditionelle Handwerk, wie zum Beispiel Gold- und Silberarbeiten sowie geknüpfte Teppiche, ist auch heute noch ein bedeutender Wirtschaftszweig, gerade in Bezug auf die zahlreichen Touristen, die jedes Jahr das landschaftlich reizvolle und kulturell reiche Marokko besuchen.

Wegen der Vielzahl an Sehenswürdigkeiten und der landschaftlichen Schönheit ist das Königreich eine geschätzte (Teil)Kulisse für Bibelverfilmungen, Historien- beziehungsweise Monumentalepen und Filmklassiker, wie beispielsweise „Lawrence von Arabien“, „Gladiator“ und „James Bond – Der Hauch des Todes“, aber auch Schauplatz von modernen Streifen und Horror Splattern, wie „Black Hawk Down“ und „The Hills Have Eyes“.

Vorrangig sind Berber und Araber in Marokko beheimatet, Minderheiten sind vor allem Franzosen, Spanier, Italiener und Tunesier. Der überwiegende Teil der Bevölkerung ist sesshaft, nur wenige Menschen leben noch als Nomaden.
Die Verstädterung vollzieht sich im Vergleich zu anderen afrikanischen Ländern eher langsam, knapp 58% der Bürger leben in den Städten.
Der Islam ist die Hauptreligion, circa 99% der Einwohner sind Muslime. Zu den größeren religiösen Minderheiten gehören Christen und Juden.