Marrakesch

Oudaya
***
Details
OUDAYA
Urlaubsort:
Marrakesch, Marokko - Marrakesch, Marokko Erreichte in der Kundenbewertung 4,4 von 6 Punkten
mit einer Weiterempfehlungsrate von 78%.
7 Tage, ÜF
ab 277*

Marrakesch, die viertgrößte Stadt des Landes, ist ein Inbegriff für Marokko und trägt den Beinamen „Perle des Südens“.

Die Königsstadt ist wegen ihrer Vielzahl an Sehenswürdigkeiten und dem bunten, lebendigen Markttreiben ein beliebtes Urlaubs- und Ausflugsziel. Die Altstadt von Marrakesch zählt zum Weltkulturerbe der UNESCO, wie auch die Agdal Gärten und die Menaragärten.

Die im 13. Jahrhundert angelegten Agdal Gärten mit den herrlichen Orangen-, Oliven- und Granatapfelbäumen, den Wasserbecken und dem Palast Dar el Hana sind nicht nur bei den Touristen ein geschätztes Erholungsgebiet. Die von Olivenbäumen geprägten Menaragärten umfassen eine Fläche von etwa 100 ha. Der See im Zentrum der Gärten bewässert den beachtlichen Olivenhain. Pavillons laden zum Verweilen ein.
Im 1924 angelegten Botanischen Garten, Jardin Majorelle, können die Besucher Pflanzen aus allen Kontinenten bewundern, insbesondere Kakteen und Bougainvilleas, ein Kletterstrauch mit wunderschönen lachs-orangefarbenen beziehungsweise rotvioletten Hochblättern, der ursprünglich aus Brasilien stammt, heutzutage jedoch auch im südlichen Mittelmeergebiet heimisch ist. Das Islamische Kunstmuseum befindet sich ebenfalls im öffentlich zugänglichen Jardin Majorelle. Nach dem Tod des französischen Malers Jacques Majorelle, der diesen Garten anlegte, verwilderte der Park. Das heutige „Paradies“ verdanken die Gäste den beiden neuen Besitzern, dem Modeschöpfer Yves Henri Donat Mathieu-Saint-Laurent und dessen Partner Pierre Bergé.
Die bekannteste Attraktion von Marrakesch ist der zentrale Marktplatz, Djemaa El Fna, mit dem unvergleichlichen orientalischen Flair. Hier finden sich Gaukler, Geschichtenerzähler, Musiker, Schlangenbeschwörer und zahlreiche Stände mit Köstlichkeiten der Region. Sehenswert sind außerdem die Kasbah von Marrakesch, die Koutoubia-Moschee und die Medersa Ben Youssouf (Koranschule).