Tunesien

Vincci Djerba Resort
****
Details
VINCCI DJERBA RESORT
Urlaubsort:
Sidi Mahres Strand (Insel Djer..., Tunesien - Insel Djerba, Tunesien Erreichte in der Kundenbewertung 4,8 von 6 Punkten
mit einer Weiterempfehlungsrate von 85%.
7 Tage, HP+
ab 307*

Der nördlichste Staat des afrikanischen Kontinents ist die Tunesische Republik mit einer Landesfläche von etwa 163.600 km².

Begrenzt wird die Republik von den Staaten Algerien und Syrien sowie vom Mittelmeer.
Gebirge beziehungsweise Gebirgszüge, Ebenen, die fruchtbare Küstenregion sowie Steppen- und Wüstengebiete prägen die tunesische Landschaft.

Die höchste Erhebung der Tunesischen Republik ist der 1544 m hohe Djebel Chambi beziehungsweise Jabal ash Sha’nabi. Zum Schutz des Massivs entstand 1980 der Parc national de Chambi. Die tunesische Insel Djerba liegt im Golf von Gabès (ehemals Kleine Syrte) und ist mit 514 km² die größte Insel von Nordafrika.

Circa die Hälfte der Landesfläche dient der intensiven landwirtschaftlichen Nutzung, die Landwirtschaft ist einer der wichtigsten Wirtschaftssektoren. Angebaut werden unter anderem Weizen, Zitrusfrüchte, Gerste, Gemüse, Wein und Oliven. Die Republik zählt zu den bedeutendsten Olivenölexporteuren der Welt.
Etwa 34% der erwerbstätigen Bevölkerung sind im industriellen Bereich beschäftigt. Zu den führenden Industriezweigen gehören beispielsweise die Nahrungsmittelindustrie, die Genussmittelbranche, die chemische Industrie sowie die Leder- beziehungsweise Textilindustrie.
Erdöl, Erdgas, Phospate und Gold sind die bedeutendsten Bodenschätze der Tunesischen Republik.

Eine weitere wichtige Einnahmequelle des Landes ist seit den 70er Jahren der Fremdenverkehr. Jedes Jahr besuchen etwa 4 Millionen Gäste, vorrangig ausländische Touristen, die beliebten Küstenorte, wie beispielsweise Monastir, Sousse, Nabeul und Hammamet, berühmt für seine reizvollen kilometerlangen Sandstrände. Auch die tunesische Insel Djerba ist einen Urlaub oder zumindest ein Ausflug wert.

Fast die Hälfte der Erwerbstätigen ist im Dienstleistungssektor beschäftigt. Auch das Handwerk ist in diesem Zusammenhang zu nennen, denn handgefertigte Teppiche, Tücher, Holzschnitzereien, Korbwaren, Keramik und Schmuck beispielsweise sind beliebte Urlaubssouvenirs. Die Bevölkerungsstruktur kann als homogen bezeichnet werden, etwa 98% der Bürger sind Araber beziehungsweise arabisierte Berber. Zu den Minderheiten zählen zum Beispiel Franzosen, Italiener und Malteser.
Im Norden des Landes leben mehr als 65% der tunesischen Bevölkerung, insbesondere in den küstennahen Städten.
Die Tunesische Republik ist einer der vermögenden afrikanischen Staaten. Das Gesundheitswesen ist relativ gut entwickelt, das Sozialversicherungssystem soll weiter ausgebaut werden. Schon seit 1910 existieren Arbeitsgesetze und die Arbeitslosenquote ist in den letzten Jahren, wohl auch wegen des zunehmenden Tourismus, gesunken. Für Kinder zwischen 6 und 14 Jahren besteht Schulpflicht.

Fast die gesamte Bevölkerung, 99 %, sind sunnitische Muslime. Christen und Juden bilden die religiöse Minderheit. Auf der Insel Djerba befindet sich die Al-Ghriba-Synagoge, die älteste Synagoge im nördlichen Teil des afrikanischen Kontinents. Am 33. Tag des Pessachfestes findet jedes Jahr die bekannte Wallfahrt statt, die zu den größten ihrer Art in Nordafrika zählt und zahlreiche Gläubige aus der ganzen Welt anzieht. Die Einnahmen gehen in der Regel an die alten Einwohner des Dorfes.