Rohstoffe und Bodenschätze

Basis für die vielfältige Keramikindustrie sind die Tongruben, vor allen Dingen in Spanien und Italien.

Kalkstein und Marmor wird aus den Steinbrüchen gewonnen, insbesondere der weiße Carrara-Marmor, der nahe der gleichnamigen italienischen Stadt (Toskana) gefördert wird, erlangte Weltruhm.

Einige Anrainerstatten sind relativ reich an Bodenschätzen, so beispielsweise Kroatien. Zu den wichtigsten Rohstoffen des Landes gehören unter anderem Erdgas, Erdöl, Braun- und Steinkohle, Porzellanerde (Kaolin), Eisenerz und Bauxit.

Eisenerz, Bauxit – und Braunkohlevorkommen finden sich außerdem in Montenegro.
Neben Erdöl als wichtigsten Bodenschatz fördert Ägypten auch Eisenerz, Erdgas, Manganerz, Rohphosphat und Salz.
Erdöl, Erdgas, Phosphate und Gold finden sich zudem in Tunesien.

Algerien verfügt über das drittgrößte Erdölvorkommen des afrikanischen Kontinents, außerdem werden beispielsweise Eisenerze, Quecksilber, Kupfererze, Phosphat, Bleierze und Erdgas gewonnen.
Reich an Erdöl- und Erdgasvorkommen ist auch Libyen.
Circa 75% des weltweit geförderten Phosphats stammt aus Marokko, gefördert werden zudem Erdöl, Erdgas, Salz, Kohle, Blei, Kupfer, Silber, Gold, Nickel, Cobalt, Zink und Eisenerz. Italien, Slowenien und Spanien besitzen bedeutende Quecksilbervorkommen.