Ökologie Mittelmeer

Das Mittelmeer ist durch den extremen Fischfang bedroht.

Der immense und dauerhafte Fischfang kann nicht durch die natürliche Vermehrung beziehungsweise durch die Zuwanderung kompensiert werden, dieser Sachverhalt wird als Überfischung bezeichnet.

Laut Experten gehört das Europäische Mittelmeer zu den am stärksten ausgebeuteten Gewässern weltweit.

Manche Fischarten sind bereits völlig verschwunden, andere sind durch die hohe Nachfrage vom Aussterben bedroht, so beispielsweise Thunfische und Schwertfische. Doch nicht nur die hohe Nachfrage führt zum Aussterben, teilweise werden Fische „mitgefangen“ (dabei verletzt oder sogar getötet), die gar nicht zur eigentlichen Beute zählen.

Umweltkatastrophen belasten zudem das Europäische Mittelmeer, so zum Beispiel die Ölpest im Jahre 2006, die als größte Umweltkatastrophe im Mittelmeer in die Geschichte einging.