Neapel

Nuvo
****
Details
NUVO
Urlaubsort:
Neapel, Neapel & Umgebung, Italien Erreichte in der Kundenbewertung 4,4 von 6 Punkten
mit einer Weiterempfehlungsrate von 100%.
7 Tage, ÜF
ab 351*

Die drittgrößte italienische Stadt ist die am nördlichen Rande des Golf von Neapel gelegene „Stadt der Pizza, Pasta und Tomaten“ – Neapel.

In Neapel wurden nicht nur die beiden Pizza-Klassiker Napoletana und Margherita kreiert, sondern hier ist auch die älteste Pizzeria Italiens (1830) ansässig. Neapel gilt als Ursprungsland der Makkaroni, Spaghetti, Penne und Vermicelli sowie als Wiege der Nudelmaschine.

Auch die industrielle Tomatenverarbeitung spielt eine große Rolle in der bewegten Geschichte der Neapolitaner.
In Neapel sind neun Hochschulen ansässig, darunter eine der größten Universitäten des Landes, die Universität Neapel „Federico II“.
Ferner befinden sich in Neapel einige der bedeutendsten Museen, so beispielsweise das Museo Nazionale di Capodimonte, welches unter anderem Werke von Tizian, Raffael und Botticelli zeigt, und das Museo Archeologico Nazionale, das Funde aus Pompeji und Herculaneum ausstellt. Zu den Highlights des archäologischen Museums gehört unter anderem das weltberühmte Alexandermosaik.

Die Altstadt von Neapel ist reich an beeindruckenden Bauwerken und wurde 1995 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Burgen, Paläste, Kirchen und Klöster prägen das Stadtbild. Unter der Altstadt findet sich ein faszinierendes Labyrinth von Höhlen und Gängen, das mittels Führung erkundet werden kann.
Der Palazzo Reale, heute Museum und Nationalbibliothek, ist ein früherer Palast aus dem 17. Jahrhundert. Neben der Nationalbibliothek, die mehr als 2 Millionen Bücher beherbergt sowie eine beträchtliche Anzahl an Manuskripten und Zeitschriften, imponiert das Teatro San Carlo aus dem 18. Jahrhundert. Das an den Palazzo Reale angebaute Opernhaus ist älter als die berühmte Mailänder Scala.

Das aus dem 13. Jahrhundert stammende Castel Nuovo, in dem heute unter anderem das Museum für Stadtgeschichte untergebracht ist, und das Castel dell’Ovo sind ebenfalls einen Besuch wert. Das im 14. Jahrhundert errichtete Castel Sant’Elmo gewährt einen phantastischen Ausblick über Neapel und den Golf, außerdem gibt es hier beispielsweise die Kunsthistorische Bibliothek zu bestaunen.
Zu den bedeutendsten Kirchen und Klöstern der Stadt gehören die Santa Chiara, die San Lorenzo Maggiore, die Kapelle San Severo, die Kirche Gesù nuovo, die San Francesco di Paola, die Certosa di San Martino und das religiöse Zentrum der Stadt, der Duomo San Gennaro.

Die Funicolare (Schienenseilbahnen), welche die tiefer und die höher liegenden Teile der Stadt miteinander verbinden, sind ein wahrer Touristenmagnet. Weitere touristische Highlights sind die reich verzierten Katakomben San Gennaro, das Porta Capuana, der Ortsteil Posillipo, das Port’Alba, die Via San Gregorio Armeno (Straße der berühmten Weihnachtskrippen), das Schachbrett-Viertel Quartiere Spagnolo und die wunderschönen Parkanlagen, wie zum Beispiel der Park Villa Comunale mit dem Aquarium und der Park Villa Floridiana mit der Villa Lucia, dem Keramikmuseum und der Freilichtbühne.

Neapel ist außerdem ein echtes Shoppingparadies. Neben den zahlreichen Märkten mit ihrem einzigartigem Flair (Mercato di Antignano, Mercato di Posillipo, Mercato del Pesce a Porta Nolana, Mercato dell’antiquariato etc.) gibt es in Neapel auch mehrere Shoppingmeilen, wie beispielsweise die Via Toledo, eine der längsten Shoppingstraßen der Stadt, und die Via dei Mille, die exklusivste Meile Neapels. Die Galleria Umberto I wurde nach dem Vorbild der Galleria Vittorio Emanuele II in Mailand errichtet und lädt die Touristen zum Bummeln und Verweilen ein.