Thessaloniki

Panorama
****
Details
PANORAMA
Urlaubsort:
Thessaloniki, Thessaloniki, Griechenland Erreichte in der Kundenbewertung 5,1 von 6 Punkten
mit einer Weiterempfehlungsrate von 100%.
7 Tage, ÜF
ab 424*

Die zweitgrößte Stadt von Griechenland ist Thessaloniki, auch als Saloniki bekannt.

Die Hafen- und Messestadt ist ein kulturelles und wirtschaftliches Zentrum und fand bereits in der Bibel Erwähnung.
Thessaloniki war im Jahr 1997 die Kulturstadt Europas und zudem als Austragungsort an den XXVIII. Olympischen Sommerspiele im Jahr 2004 beteiligt.

Häufig ist Thessaloniki nur eine Durchgangsstation zu anderen griechischen Reiseziele. Dabei besitzt die Hauptstadt der Verwaltungsregion Zentralmakedonien einige interessante und eindrucksvolle touristische Anziehungspunkte und ein außergewöhnliches Flair, weswegen Thessaloniki auch als „Mailand des Ostens“ bezeichnet wird.
Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehört der Lefkós Pýrgos. Der “Weiße Turm“ beherbergt heute das Museum für Kunst und Kultur, diente jedoch zu früheren Zeiten als Waffen- und Nahrungsmittellager, Gefängnis, Stützpunkt der Luftabwehr, Wetterstation und als Marineschule.
Die zahlreichen Kirchen von Thessaloniki mit ihren teilweise außergewöhnlichen Mosaiken und bemerkenswerten Malereien zählen zum Weltkulturerbe der UNESCO. Insbesondere die Kirche des Heiligen Demetrios, die Kirche der Heiligen Sofia, die Kirche Hosios David und die Kirche der Panagia Chalkeon mitten in der Innenstadt sollten bei einem Aufenthalt in Thessaloniki besichtigt werden.

Auch die Ruinen des Kaiserpalasts, der Galeriusbogen und das Forum zählen zu den Attraktionen von Thessaloniki.
Neben den frühchristlichen, byzantinischen und römischen Bauwerken finden sich in der Stadt auch Zeugen osmanischer Baukunst, so beispielsweise die Moscheen Hamsa-Bey-Tsami und Yeni-Tsami sowie mehrere türkische Bäder und der überdachte Besesteni-Markt, auf dem unter anderem Tücher und Goldwaren angeboten werden. Neben den traditionellen Markthallen laden auch zahlreiche moderne Geschäfte zum Shoppen ein.
Einen Besuch lohnt auch die teilweise gut erhaltene Befestigungsanlage mit den Türmen (unter anderem der Lefkós Pýrgos), der Zitadelle und der Akropolis.

Außerdem gibt es in Thessaloniki interessante Museen zu erkunden, wie zum Beispiel das Archäologische Museum, das Geburtshaus des türkischen Präsidenten Kemal Atatürk und das Macedonian Museum of Contemporary Art of Thessaloniki, welches unter anderem Werke von Andy Warhol und Joseph Beuys zeigt.
Urige Tavernen und Ouzerien finden sich im früheren Viertel der Olivenölhändler (Ladadika). Während elegante Restaurants, Bars und Cafe´s die Flaniermeile Aristotelous säumen.