Cetina (mündet in die Adria)

Die circa 100 km lange, kroatische Cetina entspringt im Dinarischen Gebirge, in der Nähe des gleichnamigen Dorfes.

Der Fluss wird auf seinem Weg in Richtung Adria, nahe der Stadt Sinj durch einen 67 m hohen und 467 m langen Staudamm zum etwa 13,0 km² großen Perucko jezero aufgestaut. Der Peruča-See diente als Kulisse für Teile der weltberühmten Winnetoufilme.

Die Cetina passiert unter anderem die Stadt Trilj sowie die Ortschaften Seoca und Zadvarje und durchfließt die gleichnamige Schlucht vor der Stadt Omiš. Die bis zu 180 m hohen Felsen, das kristallklare Wasser und die zahlreichen Wasserfälle, insbesondere der etwa 40 m hohe Mala Gubavica, ergeben zusammen ein faszinierendes und einzigartiges Naturschauspiel. Nahe Omiš mündet die Cetina ins Adriatische Meer.

Auf Grund der einmaligen Landschaft ist der kroatische Fluss unter anderem ein beliebtes Raftinggebiet.