Neretva (mündet in die Adria)

Die etwa 220 km lange Neretva ist der bedeutendste Fluss der Herzegowina, hierbei handelt es sich um den südlichen Teil des Staates Bosnien und Herzegowina.

Die Neretva verläuft größtenteils in Bosnien und Herzegowina, nur wenige Kilometer durchfließen die Republik Kroatien.

Die Neretva entspringt nahe der Grenze zu Montenegro, nicht weit entfernt vom Sutjeska Nationalpark und rund 60 km südlich der Hauptstadt von Bosnien und Herzegowina, Sarajevo. Die Neretva verläuft zunächst Richtung Nordwesten. Zwischen Jablanica und Konjic wird die Neretva von einer 80 m hohen Staumauer zum Jablaničko jezero aufgestaut. Nahe der Gemeinde Jablanica wechselt der Fluss seine Richtung und fließt weiter Richtung Süden. Der Fluss bahnt sich seinen Weg durch die gleichnamige Schlucht und passiert Mostar, die größte Stadt der Herzegowina mit der bekannten Brücke Stari most. Nahe der kroatischen Hafenstadt Ploče mündet die Nevetra in einem verzweigten Delta in das Adriatische Meer.