Struma (mündet in die Ägäis)

Der Strymon (altgriechisch) beziehungsweise die Struma ist ein fast 410 km langer Fluss, der innerhalb der Staaten Bulgarien und Griechenland fließt.

Die Struma entspringt im Witoschagebirge, nahe dem Tscherni Wrach, dem höchsten Gipfel des Gebirges, und südlich der bulgarischen Hauptstadt Sofia. Er durchfließt die Regionen Pernik, Kjustendil und Blagoewgrad, bevor er nahe dem Dorf Kulata das bulgarische Staatsgebiet verlässt.

Die Struma ist der fünftlängste Fluss des Landes und besitzt ein Einzugsgebiet von knapp 10800 km². Der Fluss besitzt mehr als 40 Zuflüsse, darunter die Flüsse Blagoewgradska Bistriza, Konska und Rila.
Der Strymon beziehungsweise die Struma fließt durch den See Kerkine und mündet westlich von Kawala ins Thrakisches Meer (Griechenland).